Schutzkonzept


frauenkontakt Oberägeri: Corona-Schutzkonzept

Version vom 01. Mai 2021

Erstellt durch Käthy Iten – kaethy.iten@frauenkontakt.ch – 079 257 47 35

 

Für die Durchführung unserer Anlässe halten wir uns Grundsätzlich an die Vorgaben des Bundes und des Kantons Zug. 

Die Regelungen gelten vorbehaltlich und werden laufend angepasst.

 

o   In den Kursräumen werden die Sitzgelegenheiten so eingerichtet, dass die Teilnehmenden den Abstand von 1,5 Meter    untereinander und zu den Kursleiterinnen einhalten können. (Ist dies nicht möglich, können alternativ Trennwände installiert werden.)

 

o   Die Kursgestaltung wird so angepasst, dass die Distanzregeln eingehalten werden können.

 

o   Beim Eingang wird jeweils Händedesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Ausserdem besteht überall die Möglichkeit, die Hände gründlich zu waschen.

 

o   In allen Räumlichkeiten wird regelmässig und ausgiebig gelüftet. 

 

o   Es gilt an all unseren Veranstaltungen Maskenpflicht. Wir bitten die Teilnehmer, ihre eigene Schutzmaske mitzubringen. Der frauenkontakt hält für spezielle Situationen Schutzmasken bereit. Es besteht jedoch keine Abgabepflicht.

 

Die Teilnehmenden werden darauf hingewiesen, dass

o   Personen, die einzelne COVID-19-Symptome zeigen oder in Kontakt mit infizierten Personen waren, von Präsenzveranstaltungen ausgeschlossen sind. 

 

o   Teilnehmende, die nachweislich vom Corona-Virus betroffen waren, erst zwei Wochen nach überstandener Krankheit an einer Weiterbildung teilnehmen dürfen.

 

Die häufigsten Corona-Symptome sind (Quelle: BAG, 24.03.2021): 

o   Symptome einer akuten Atemwegserkrankung (Halsschmerzen, Husten (meist trocken), Kurzatmigkeit, Brustschmerzen)

o   Fieber

o   Plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns 

 

Zusätzlich sind folgende Symptome möglich: 

o   Kopfschmerzen

o   Allgemeine Schwäche und Unwohlsein

o   Muskelschmerzen

o   Schnupfen

o   Magen-Darm-Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen)

o   Hautausschläge

 

 

Beim Eingang zu den Kursräumen werden die aktuellen Informationsmaterialien des Bundes betreffend Distanz- und Hygieneregeln gut sichtbar angebracht. 

Unsere Kursleiterinnen weisen beim Kursstart auf die geltenden Distanz- und Hygieneregeln und die Maskenpflicht hin.

 

Mehrheitlich werden die Kursräume durch die Katholische Pfarrei Oberägeri oder die Einwohnergemeinde Oberägeri zur Verfügung gestellt. Deren, allenfalls erweiterten Schutzkonzepte werden ebenfalls Beachtung geschenkt. 

 

Erhebung der Kontaktdaten

Der frauenkontakt erhebt für jegliche vom Verein organisierte Kurse die Kontaktdaten. Dies betrifft das aktuelle Kursprogramm, sowie auch alle laufenden Angebote.

(Ausgenommen davon ist die Kinderkleiderbörse).

 

Es sind folgende Daten zu erheben: Name, Vorname, Wohnort und Telefonnummer.

 

Die Vertraulichkeit der Kontaktdaten bei der Erhebung und die Datensicherheit namentlich bei der Aufbewahrung der Daten werden gewährleistet. Die Daten werden 14 Tage beim frauenkontakt Oberägeri (Aktuarin) aufbewahrt und werden danach vernichtet. 

 

 

Der frauenkontakt als Arbeitgeberin informiert seine Angestellten regelmässig über die aktuellsten Massnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Schutzkonzept.

 

 

Der frauenkontakt stellt sicher, dass die Vorgaben vom BAG und die Massnahmen zur Einhaltung der Distanz- und Hygieneregeln eingehalten werden.


Schutzkonzept Kinderkleiderbörse

Veranstaltungsort: Maienmatt Oberägeri

(Findet zwei Mal im Jahr, jeweils im März und September statt.)

 

o   Alle Helfer an der Börse reinigen sich regelmässig gründlich die Hände.

 

o   Handdesinfektionsmittel steht für alle am Ein- und Ausgang zur Verfügung.

 

o   Ein- und Ausgang sind getrennt.

 

o   Es besteht Maskenpflicht für jeden Teilnehmer über 12 Jahre.

 

o   Am Boden werden an verschiedenen Stellen Wartelinien von 1.5 Metern markiert, Annahme- und Rückgabetisch, Kasse usw.

 

o   Für die Personen, welche die Waren bringen/holen oder zum Verkauf kommen, können auf Verlangen Masken ausgehändigt werden. Grundsätzlich nehmen alle ihre eigene Maske mit. Masken für Helfer stehen zur Verfügung. 

 

o   Nur wer symptomfrei ist, darf an der Kinderkleiderbörse teilnehmen.

 

o   Auf die Kaffeebeiz sowie das auf das Puppentheater wird verzichtet.

 

o   Pro 10m2 Verkaufsfläche wird eine Person zugelassen, dies entspricht auf die Grösse der Maienmatt (grosser und kleiner Saal 530 m2) 53 Personen. 

Zwecks Zugangskontrolle wird am Eingang jeder Person eine Kämmerli ausgehändigt, welche beim Verlassen des Gebäudes wieder eingesammelt wird. Die Klämmerli werden regelmässig desinfiziert.

 

o   Vor dem Eingang zur Maienmatt wird signalisiert, dass bereits beim Anstehen eine Maskenpflicht gilt. In der Wartezone werden Abstandsmarkierungen bis zum Parkplatz angebracht. 

 

o   Die WC-Anlagen bleiben geöffnet, jedoch gilt dort ebenfalls eine Personenbeschränkung von max. 2 Personen. Darauf hingewiesen wird mit einem Plakat an der Haupttüre zum Toilettenbereich. 

 

Verantwortlich für die Kinderkleiderbörse:

Melanie Schilter – melanie.schilter@frauenkontakt.ch – 041 530 04 71


Schutzkonzept Englisch

Veranstaltungsort: Pfrudhaus Maria-Theresia-Stube

(Findet wöchentlich – ausser in den Schulferien – jeweils dienstags statt.)

 

o   Desinfektionsmittel steht beim Ein- und Ausgang bereit.

 

o   Es ist darauf zu achten, dass im Ein- und Ausgangsbereich keine Ansammlungen entstehen.

 

o   Die Tische werden so angeordnet, dass an jedem Tischende eine Teilnehmerin Ihren Platz findet. Ausserdem wird darauf geachtet, dass alle Tische mit 1.5 m Abstand zueinander platziert werden. 

 

o   Die Unterrichtsgestaltung wird so angepasst, dass die Distanzregeln eingehalten werden können.

 

o   Die Kursleiterin weist beim Kursstart auf die geltenden Distanz- und Hygieneregeln hin.

 

o   Die Kursleiterin führt eine lückenlose Präsenzliste, welche durch den frauenkontakt zur Verfügung gestellt wird.

 

o   Nur wer symptomfrei ist, darf am Englischkurs teilnehmen.

 

Kursleiterin:

Catherine Johansson

 

Verantwortlich für den Englischkurs:

Rebekka Lüthi – rebekka.luethi@frauenkontakt.ch – 079 671 76 21


Schutzkonzept Bauchtanz

Veranstaltungsort: Gymnastikraum Hofmatt Dreifachhalle

(Findet wöchentlich – ausser in den Schulferien – jeweils dienstags statt.)

 

o   Ab dem Zutritt zum Schulareal gilt Maskenpflicht, ebenso beim Training. 

 

o   Die Kursleiterin führt eine lückenlose Präsenzliste.

 

o   Desinfektionsmittel steht beim Ein- und Ausgang bereit. 

 

o   Die Hände werden vor und nach dem Training gründlich gewaschen.

 

o   Die Kursleitung weist die Teilnehmer auf die Distanz- und Hygieneregeln hin.

 

o   Die Unterrichtsgestaltung wird so angepasst, dass die Distanzregeln eingehalten werden können.

 

o   Es sind maximal 10 Teilnehmerinnen zugelassen.

 

o   Nur wer symptomfrei ist, darf am Training teilnehmen.

 

Kursleiterin:

Gaby Zandron-Rickenbacher

 

Verantwortlich für die Bauchtanzgruppe:

Melanie Schilter – melanie.schilter@frauenkontakt.ch – 041 530 04 71


Schutzkonzept Wuchemärchtbeizli

Veranstaltungsort: ZVB Station Oberägeri

(Findet zwei Mal im Jahr, in Absprache mit den Organisatioren des Wuchemärchts statt.)

 

o   Findet unter Einhaltung der Vorordnungen von BAG, Kanton und dem Schutzkonzept von Gastro Suisse statt.

 

Verantwortlich für das Wuchemärchtbeizli:

Heidi Amgwerd– heidi.amgwerd@frauenkontakt.ch – 079 411 62 28